Begründet Glauben

Ein Netzwerk für Fragen und Antworten über den christlichen Glauben

Welche Weltanschauung passt zur Wissenschaft?

Psalm 19 – eine wissenschaftsfreundliche Welt

Die Welt wird in dieser Weltanschaung als regelmäßig, geordnet, gleichmäßig angesehen:

„Der Himmel erzählt die Herrlichkeit Gottes, und das Himmelsgewölbe verkündet seiner Hände Werk. Ein Tag sprudelt dem anderen Kunde zu, und eine Nacht meldet der anderen Kenntnis – ohne Rede und ohne Worte, mit unhörbarer Stimme. Ihre Messschnur geht aus über die ganze Erde und bis an das Ende der Welt ihre Sprache. Dort hat er der Sonne ein Zelt gesetzt. Und sie, wie ein Bräutigam aus seinem Gemach tritt sie hervor; sie freut sich wie ein Held, die Bahn zu durchlaufen. Vom Ende des Himmels geht sie aus und läuft um bis an sein Ende; nichts ist vor ihrer Glut verborgen.“ (Die Bibel, Psalm 19,2-7)

Wenn nach der Vorstellung der alten Hebräer Gott die Welt geschaffen hat und diese Welt ihn überall und gleichmäßig bezeugt, so führt das zu der Auffassung, dass die Welt gleichmäßig geordnet ist.

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén