Begründet Glauben

Ein Netzwerk für Fragen und Antworten über den christlichen Glaube

Widerlegt Wissenschaft Glauben?

Ursprünge: Sind Christliche Vorstellungen wissenschaftlich widerlegt?

Besonders in Bezug auf christliche Schöpfungsvorstellungen erscheint vielen die Wissenschaft im Krieg mit dem Glauben zu liegen.

Im Glaubensbekenntnis der Christen kommt der Glaube an „Gott, den Vater, den Schöpfer des Himmels und der Erde“ vor. Doch wie und wann genau hat Gott Himmel und Erde geschaffen?

Hier liegt unter Christen mit begründetem Glauben ein weites Spektrum von Meinungen vor, die die verschiedensten Positionen abdecken:

  • Manche glauben, dass wir nur aufgrund der Bibel nicht genau wissen könnten, durch welche Prozesse Gott geschaffen hat.
  • Einige von ihnen sagen, Gott habe durch Evolution geschaffen – er hat die Ausgangsbedingungen genau so eingestellt, dass sich alles so entwickelte, wie er wollte.
  • Andere sagen, Gott habe immer wieder an entscheidenden Stellen neue Information in einen evolutionären Prozess gegeben.
  • Manche Gläubige sehen einen Widerspruch zwischen den Ergebnissen der Wissenschaft und der Bibel und denken, dass die Welt in sechs aufeinanderfolgenden 24 Stunden Tagen geschaffen wurde. Diese Position wurde ab dem 18. Jahrhundert immer seltener vertreten, erst Anfang des 20. Jahrhunderts gibt es sie wieder.

Die Vielfalt der Meinungen unter Menschen, die ehrlich Jesus und die Bibel lieben, zeigt, dass hier nur unter bestimmten Voraussetzungen ein Konflikt besteht. Gemeinsamkeiten bestehen im Glauben an Gott als Schöpfer und einer besonderen Stellung und ethischen Verantwortung der Menschen.

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén