Begründet Glauben

Ein Netzwerk für Fragen und Antworten über den christlichen Glauben

Widerlegt Wissenschaft Glauben?

Wissenschaftliche Indizien für die Existenz Gottes

Als Indizien für die Existenz Gottes können zum Beispiel gelten:

Die Entstehung der Naturwissenschaft aus der christlichen Weltanschauung. Da diese Weltanschauung die Voraussetzungen liefert, empirisch undmehtodisch die Welt zu erforschen, liegt es nahe, diese Weltanschauung nicht von vorneherein abzulehnen.

Weshalb ist die Natur mathematische verstehbar? (Siehe dazu den berühmten Aufsatz von Eugene Wigner,  Nobelpreisträger für Physik: The unreasonable effectiveness of mathematics in the natural sciences.) Mathematik ist eine Erfindung der Menschen. Dass wir sie verwenden können, um physikalische Gesetze zu formulieren, nennt Wigner ein „miracle“, ein „wundervolles Geschenk, das wir weder verstehen noch verdienen“. Wenn aber hinter der menschlichen Erfindungsgabe und Rationalität und den natürlichen Ordnungen derselbe rationale Schöpfer steht, ist dieses Phänomen nicht mehr unverständlich.

Weshalb ist das Universum als Ganzes und unser Planet im Besonderen so menschenfreundlich? Die unwahrscheinliche Feinabstimmung hunderter Konstanten und Größenverhältnisse können entweder das Werk Gottes sein, oder wir leben in einem unbeweisbaren, unbewiesenen Ensemble von Universen.

Darüberhinaus gibt es noch zahlreiche historische und philosophische Argumente, die den Glauben an Jesus begründen können.

 

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén