Begründet Glauben

Ein Netzwerk für Fragen und Antworten über den christlichen Glauben

Widerlegt Wissenschaft Glauben?

Zerstört Glaube Wissenschaft?

Ist es wahr, dass religilöse Vorstellungen oder begründeter Glaube an Jesus die Wissenschaft zerstören, behindern oder beeinträchtigen?

Nicht im Fall von Charles Darwin:

„Es ist wahrlich etwas Erhabenes um die Auffassung, daß der Schöpfer den Keim alles Lebens, das uns umgibt, nur wenigen oder gar nur einer einzigen Form eingehaucht hat und daß, während sich unsere Erde nach den Gesetzen der Schwerkraft im Kreise bewegt, aus einem so schlichten Anfang eine unendliche Zahl der schönsten und wunderbarsten Formen entstand und noch weiter entsteht.“

(Charles Darwin, Entstehung der Arten, Schlussatz, zitiert nach der Übersetzung aus dem Jahr 1963 von Carl W. Neumann, Reclam, Stuttgart.)

Darwin war ein Gegner des Christentums (nicht aus naturwissenschaftlichen Gründen, sondern wegen persönlichen Leidenserfahrungen). Aber die Vorstellung von einem Gott hat er sein Leben lang nicht aufgegeben. Diese Vorstellung hat seine Wissenschaft nicht behindert oder zerstört.

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén