Begründet Glauben

Ein Netzwerk für Fragen und Antworten über den christlichen Glauben

Was hat Jesus gemacht?

Jesus stirbt für uns: Stellvertretung

Die Interpretation, dass Jesus für unsere Rebellion (= „Sünde“) gestorben ist, zieht sich durch das ganze Neue Testament:

  • Paulus: „Gott hat Christus, der ohne Sünde war, an unserer Stelle als Sünder verurteilt.“ (2. Korintherbrief 5,21)
  • Johannes: „Gott liebte die Menschen so sehr, dass er seinen einzigen Sohn hergab“ (Johannesevangelium 3,16) – und es war Liebe, weil Jesus, “das Lamm der Welt“, unsere “Schuld wegnimmt“. (Johannesevangelium 1,29)
  • Petrus –„ Unsere Sünden hat er ans Kreuz hinaufgetragen, mit seinem eigenen Leib.“ (1. Petrusbrief 2,23) „Auch Christus hat ja für die Sünden der Menschen gelitten, der Gerechte für die Schuldigen, ein für alle Mal. So sollte er euch … den Zugang zu Gott eröffnen.“ (1. Petrusbrief 3,17-18)

Er war nicht dazu gezwungen, sondern hat es selbst und freiwillig entschieden. Er wollte das für uns tun.

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén