Ein Netzwerk für Fragen und Antworten über den christlichen Glauben

How do we persuasively communicate the Gospel in Europe today?

Datum: 4. Juni 2020

Uhrzeit: 15:00-16:30

Seminar

Stefan Gustavsson und Andy Bannister sprechen über:
  • “How to Talk about Jesus Without Looking like an Idiot.”
  • “Why the Gospels? The Historical Reliability of the Gospels.”

Q&A: Im Anschluss gibt es Zeit, um auf Fragen einzugehen.

Sprache: Englisch.

Anmeldung: Hier geht es zum Anmeldeformular.

What did the Apostle Paul do when Pre-Christian Europe was pagan, relativistic, and pluralistic? He did apologetics. With the Jews, Paul argued from the Old Testament Scriptures that Jesus was the Christ. With the Greeks, he used their literature and cultural artifacts to argue that the „unknown God“ has been revealed. In every context Paul persuasively communicated the Gospel.

Europe in the 21st century is in a state very similar to Paul’s time. Just as Paul engaged non-believers where they were, Europe today needs gifted apologists and evangelists who can persuasively communicate that Christianity is true and relevant.

Mit Stefan Gustavsson (Schweden) und Andy Bannister (Schottland)

Stefan Gustavsson ist Theologe und Autor. Er leitet „Apologia – Centre for Christian Apologetics“ in Stockholm. Er ist Mitglied des ELF-Leitungsgremiums. Er war der Generalsekretär der Evangelischen Allianz bei ihrer Gründung und spricht oft an Universitäten und in öffentlichen Debatten über den christlichen Glauben.

Andy Bannister leitet „Solas“ in Schottland. Vorher war er Direktor und leitender Sprecher von „Ravi Zacharias International Ministries“ in Kanada. Andy ist promovierter Islamwissenschaftler und Autor von „An Oral-Formulaic Study of the Qur’an“. Sein neuestes Buch „The Atheist Who Didn’t Exist (or: The Terrible Consequences of Really Bad Arguments)“ ist eine humorvolle Auseinandersetzung mit dem „Neuen Atheismus“.