Begründet Glauben

Ein Netzwerk für Fragen und Antworten über den christlichen Glauben

Termine

Überzeugend von Jesus sprechen – How do we persuasively communicate the Gospel in Europe today?

Startdatum: 7. Juni 2020 - Enddatum: 9. Juni 2020

Ort: Österreich

How do we persuasively communicate the Gospel in Europe today?
What did the Apostle Paul do when Pre-Christian Europe was pagan, relativistic, and pluralistic? He did apologetics.
With the Jews, Paul argued from the Old Testament Scriptures that Jesus was the Christ. With the Greeks, he used their
literature and cultural artifacts to argue that the „unknown God“ has been revealed. In every context Paul persuasively
communicate the Gospel.
Europe in the 21st century is in a state very similar to Paul’s time. Just as Paul engaged non-believers where they were,
Europe today needs gifted apologists and evangelists who can persuasively communicate that Christianity is true and
relevant.
The Apologetics Leadership Seminar will provide an overview of the importance and strategy of apologetics and give
leaders strategies to more persuasively communicate the Gospel.

Mit Stefan Gustavsson (Schweden) und Andy Banister (Schottland)

Stefan Gustavsson ist Theologe und Autor. Er leitet „Apologia – Centre for Christian Apologetics“ in Stockholm. Er war der Generalsekretär der Evangelischen Allianz bei ihrer Gründung und spricht oft an Universitäten und in öffentlichen Debatten über den christlichen Glauben.

Andy Bannister leitet „Solas“ in Schottland. Vorher war er Direktor und leitender Sprecher von „Ravi Zacharias International Ministries“ in Kanada. Andy ist promovierter Islamwissenschaftler und Autor von „An Oral-Formulaic Study of the Qur’an“. Sein neuestes Buch „The Atheist Who
Didn’t Exist (or: The Terrible Consequences of Really Bad Arguments)“ ist eine humorvolle Auseinandersetzung mit dem „Neuen Atheismus“.

Gott, Leid und das Böse

Startdatum: 27. März 2020 - Enddatum: 28. März 2020

Uhrzeit: 13:00-21:00, 8:30-17:00

Ort: Gerhard-Bronner-Straße 1, 1100 Wien

Bei diesem Seminar beschäftigen wir uns mit verschiedenen Antwortversuchen auf die Frage nach dem Bösen und dem Leid. Dabei unterscheiden wir zwischen persönlichen Schwierigkeiten und Denkproblemen in diesem Bereich auf.

  • grundlegende Theorien über die Entstehung des Bösen und des Leides
  • verschiedene Ansatzpunkte, Gottes Allmacht und Güte mit der Existenz des Leides und des Bösen zu vereinbaren
  • zentrale Bibeltexte zum Thema

Himmel, Hölle, Fegefeuer – was kommt nach dem Tod?

Datum: 12. März 2020

Uhrzeit: 19:30-21:00

Ort: Rennbahnstraße 15, 4600 Wels

Kommt überhaupt etwas auf uns zu nach dem Tod – und wenn ja, was? Und woher kommen Informationen darüber?

Alle Jahre wieder …

Datum: 12. Dezember 2019

Uhrzeit: 19:30

Ort: Wels

Was wir von Weihnachten erwarten können.

Ich leiste also bin ich?

Datum: 21. November 2019

Uhrzeit: 19:30

Ort: Wels

Leistungsdruck prägt Schul-, Uni- und Berufsalltag und bestimmt die Suche nach unserem Wert. Bin ich mehr als meine Leistung? Nach einem Überblick aus psychologischer und philosophischer Perspektive zeigt die Referentin ihren persönlichen Zugang zu dem Thema auf und geht dabei auf die christliche Weltsicht ein.
Referentin: Mag. Elisabeth Ramberger studiert(e) Germanistik, Theologie und Geographie. Sie liebt es, interdisziplinär zu denken und verschiedene Sichtweisen in ihren Vorträgen zu beleuchten. Sie lebt mit ihrem Mann in Wien und ist dort als Gymnasiallehrerin für Deutsch und Religion tätig.

Kann ich der Bibel vertrauen?

Datum: 9. November 2019

Uhrzeit: 14:00-17:00

Ort: Villach

Welche externen Belege, Indizien, Beweise sprechen für die Glaubwürdigkeit der Bibel?

Wie macht der roten Faden in der Bibel Sinn?

Wo ist Gott?

Datum: 19. Oktober 2019

Uhrzeit: 19:00

Ort: Wien

Warum ist er nicht offensichtlicher?

(Life-Talk Serie der Baptistengemeinde Beheimgasse.)

Apologetische Fragen

Startdatum: 18. Oktober 2019 - Enddatum: 19. Oktober 2019

Ort: Wien, Campus Danubia

Seminar zu Begründet Glauben.

Jesus – Fakt oder Fiktion?

Datum: 10. Oktober 2019

Uhrzeit: 13:00

Ort: Uni Wien, Stiegel Ambulanz

Gehört Jesus von Nazareth zum Weihnachtsmann, Schneewitchen und James Bond in die Märchentruhe, oder hat er solche Wellen in unserer Geschichte geschlagen, weil er real war – und ist? Was spricht heute gegen eine übernatürliche Auferstehung, was spricht für Jesus als Fakt?

Pub Talk

Datum: 10. Oktober 2019

Eine Umfrage unter Studierenden ergab diese Fragen:

  • Warum bist du Christ und nicht Buddhist oder Moslem?
  • Warum erleben manche Menschen diesen Gott und andere nicht?
  • Wie kannst du glauben, dass es einen Gott gibt, wenn doch so viele schlimme Dinge in unserer Welt passieren?
  • Entsteht Glaube an etwas Höheres/Gott nur aus mangelnden Bewältigungsstrategien für Schwierigkeiten im eigenen Leben?
  • Warum gibt es so viele unterschiedliche Richtungen im Christentum und worin unterscheiden sich Freikirchen von Sekten?

Nach 7-Minuten-Antworten von Christian Bensel gibt es jeweils 8 Minuten Zeit für Diskussion – der Countdown läuft mit!

Theme von Anders Norén